Schlagwort-Archive: Ærøskøbing

Ærø

03.07.2012 – 05.07.2012
Für Ærø rund war der Wind leider nicht ganz passend und daher waren es nur Søby und Ærøskøbing die wir angelaufen sind. Marstal muss warten, vielleicht wird’s diese Saison ja noch was.
Ærø Nord
Die Begrüßung der Insel konnte besser nicht sein. Es gab sogar die Gelegenheit segelnd zu fotografieren.
Die in Dänemark’s Häfen bekannten und üblichen Aktivitäten wurde sämtlichst und ausgiebig ausgelebt.

Søby Angeln
Leider hatte sich die Stadtverwaltung Søby’s entschlossen, Hafenfest zu feiern. Die Vorläufer waren bereits deutlich zu erkennen. Da die Lust auf Dänische Autoscooter nicht allzu ausgeprägt war, reifte der Entschluss Ærøskøbing einen Besuch abzustatten.
Das Städtchen hat sich die letzten 15 Jahre kaum verändert (wie die anderen 400 Jahre zuvor auch, was wohl dessen Reiz ausmacht) und ist wie immer ein Seglermagnet. Das wiederum lässt mich daran zweifeln, dass die Behauptung, Segler würden die Abgeschiedenheit lieben, zutrifft. Denn wer einmal einen dänischen Hafen wie Ærøskøbing zur Hauptsaison besucht hat weiß, dass „Dänischer Hafen in der Hauptsaison“ der wörtliche Gegensatz zu „Abgeschiedenheit“ ist. Der Fairness zu ihrem Recht verhelfend muss ich einwerfen, dass wir kein Ölsardinenfeeling hatten.
Sei es drum, Dänemark schenkte uns in den Nächten einen wunderschönen Mond, den einzufangen ich nicht schaffte:

Ærøskøbing Mond.jpg
Der Rückweg gestaltete sich wegen ausetzenden Windes wenig seglerisch und erinnerte eher an Motorbootsport…