Statt Barcamp in Kiel – Brückentag in der Schlei

Während laut der zahlreichen Twitternachrichten auf dem Barcamp in Kiel (auch) über die Digitale Infrastruktur palavert wurde, haben wir uns mal im „Echten Norden“ die Hardware der Verkehrsinfrastruktur des Landes angesehen – natürlich vom Wasser aus. Genauer gesagt, wir haben uns nach zwei Jahren mal wieder getraut, die Brücken über die Schlei zu „unterfahren“.

Um es vorweg zu nehmen, es hat bisher ganz gut geklappt. Im wahren Sinn des Wortes. Sie klappen bisher brav auf und zu. Bereits in der Nacht davor, lag das Objekt der Untersuchung vor uns.

Nacht über Kappelns Brücke
Nacht über Kappelns Brücke

Und dann ging es los…

Brücke voraus
Brücke voraus

Und gleich wieder war Warten angesagt. Zudem musste man hoffen, dass alle schön in eine Richtung fahren und wissen, wie das mit der Vorfahrt und den Tonnen auf dem Wasser ist… Es scheint gerade in Kappeln ein Nest an Bootsführern zu geben, die diese Regeln irgendwie nicht kennen.

Wie damals - Schangestehen
Wie damals – Schlangestehen

Gern genommen der „Experte“ auf dem Folkeboot, der unbedingt segelnd unter der Brücke durch muss. Im PRINZIP kein Problem, solange der Wind von achtern kommt. Nicht allerdings wenn man im Fahrwasser aufkreuzen muss und einem gerade die halbe Belegung des Yachthafens Maasholm entgegen kommt….

Infrastrukturtest eins war bestanden. Und der Zweite steht bevor. Die Brücke Lindaunis. Vor zwei Jahren, war uns dieser Anblick für ein paar Tage nicht vergönnt (Offenbar gab es dieses Jahr wieder Probleme – aber das ignorieren wir einfach mal).

Sie klappt....
Sie klappt….

Und dann auf gehts :

War noch ganz schön weit weg...
War noch ganz schön weit weg…

Und auch hier heisst es immer schön der Reihe nach.

Ein paar unter Segeln
Ein paar unter Segeln – auch gegen den Wind

Und die Brücke aus einer anderen Perspektive.

Ooops, da waren die Segel ja noch oben
Ooops, da waren die Segel ja noch oben

Schön auch, wie man sich im rechten Winkel betrachtet länger machen kann als man ist. Keine Sorge, es hat gepasst…

...

…und wir sind mit dem Wind durchgesegelt. Was damit „belohnt“ wurde, dass der Motor danach nicht ansprang. Auch darüber könnten man mal bloggen: Verfügbarkeit von Außenbordmotoren….

Und dann dieses Bild:

Das ist nicht die Sonne....
Das ist nicht die Sonne….

 

 

Ein Gedanke zu „Statt Barcamp in Kiel – Brückentag in der Schlei“

Kommentar verfassen