Schilksee bei Wind

Es war ein ganz normaler Sonntag. Kiel als Landeshauptstadt und dem Anspruch, jedem Kind Segeln zu ermöglichen, hat ja eine dermaßen gute Infrastruktur, dass man zum Schwimmen gehen sich am Wochenende zwischen 2 (in Worten zwei) öffentlichen Schwimmädern entscheiden „kann“. Wir haben daher den kaum ins Gewicht fallende Weg von 15 Minuten mit dem Auto gewählt und sind nach Schilksee gefahren.

Und etwas überraschend (ich habe mal ganz ausnahmensweise nicht die Windwerte vor dem außer-Haus-Gehen geprüft), war es sehr windig. Und nachdem ich eben die Messwerte mir angesehen habe, kann durchaus von Sturm geschrieben werden! Am Leuchturm standen ab und zu 9 Bft an.

IMG_4821

Durch den Wind aus Ost stand eine ganz nette Welle und führte zu deutlichem Hochwasser im Hafen. Das verursachte ein paar spektakulären Bildern, die ich aber leider nicht richtig aufnehmen konnte. Das folgende Video verdeutlicht es etwas. Der tremolo im Bild liegt im Übrigen am Wind. Und hier gehts zum Video (Link verweist auf Youtube Video).

Und hier und da gingen die Wellen dann noch über die Brandungsmauer. Aber keine Sorge, die Besprechung der neuen Pumpe ist nicht aufgehoben, nur aufgeschoben. Der Winter (wie wir früher diese Zeit im Jahr nannten) ist noch lang.

Kommentar verfassen